SPÜRNASEN HELFEN IM KAMPF GEGEN DIE SCHWEINEPEST

von Peter Hauk MdL | 17.11.2020
Mosbach. Seit Anfang September 2020 breitet sich die Afrikanische Schweinepest bei Wildschweinen in Brandenburg aus. Auch in Sachsen konnte die Seuche inzwischen festgestellt werden. Dies beunruhigt nicht nur Schweinehalter, sondern auch die Jägerschaft in Baden-Württemberg. Forstminister Peter Hauk MdL betont die Dringlichkeit der Bejagung des Schwarzwilds. „Je kleiner die Schwarzwildpopulation ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit einer Infektionsübertragung der Schweinepest von Tier zu Tier. Wir müssen, so Hauk, trotz Corona-bedingter Einschränkungen die Intensität der Schwarzwildbejagung weiter forcieren und haben deshalb in der vergangenen Woche in Baden-Württemberg auch Jagden mit bis zu 100 Personen erlaubt.“

Ruhende VR-Eigenschaft "Sw"

In der aktuellen Ausgabe des Verbandsorgans "Der Jagdgebrauchshund" gibt es leider eine fehlerhafte Veröffentlichung. Die auf den Seiten 31 - 34 als "ruhende VR-Sw" veröffentlichten Verbandsrichter werden nicht als ruhend eingestuft und können auch weiterhin auf VSwP/VFsP tätig werden. Die fehlerhafte Veröffentlichung ist durch einen Übertragungsfehler entstanden. Die Tabelle stammt aus der Veröffentlichung aus dem Januar-Heft 2020. Ein Großteil der Verbandsrichter hat im laufenden Jahr eine Schulung besucht und wurden als ruhend aufgehoben veröffentlicht. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen und um Ihr Verständnis.

Kalender 20211

Liebe Landesverbände,

so schaut die Rechtslage der Corona-Verordnung aus.
Bitte vergessen auch Sie nicht Ihre Landesverbandsmitglieder zeitnah zu informieren, sobald Sie entsprechende Informationen aus den Ministerien bekommen (cc bitte an unseren Vizepräsidenten Friedhelm Röttgen).
Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil!
Karl Walch
 
 
 
Hessen: Regelungen
 
Nordrhein-Westfalen:  Regelung NRW   
 
 
Mecklenburg-Vorpommern: Landesregierung MP 
 
Rheinland-Pfalz: Info JGHV-RLP   Hygienekonzept RLP
 

Am ersten Wochenende im Oktober fand zum 30. Mal in Markkleeberg die Messe “Jagd und Angeln„ im Freistaat Sachsen statt. Beim schönsten Herbstwetter konnten sich 14.800 Besucher die Arbeiten und Vorstellungen der einzelnen Jagdhunderassen in einem zweitägigen, mit über 150 Hunden gestalteten Programm ansehen.

Die Organisation und Durchführung dieser
Präsentationen erfolgte durch den Jagdgebrauchshundverband Landesverband Freistaat Sachsen.

 

Leider müssen wir das Seminar für JGHV Gutachter, terminiert auf den 22.11.2020, absagen. 

Die bereits angemeldeten Interessenten erhalten in Kürze eine persönliche Nachricht. Bereits bezahlte Seminargebühren werden selbstverständlich erstattet.

Für die Gutachter, für die in diesem Jahr die Teilnahme auf Grund der Vierjahresfrist verpflichtend war, wird die Frist um ein Jahr verlängert.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

JGHV e.V.

 

Afrikanische Schweinepest: Prämie für Auffinden verendeter Wildschweine in Restriktionsgebieten Verbraucherschutzministerium verstärkt gezielte Suche nach Fallwild und Unfallwild im gefährdeten Gebieten. Hier geht es zur Presseerklärung.