Der Jagdgebrauchshundverband veranstaltete am 10.11.19 das jährlich stattfindende Seminar für jagdkynologische Sachverständige. Die Veranstaltung in Künzell Keulos war mit 25 Teilnehmern sehr gut besucht. In diesem Jahr gab es für die Referenten Christian Fleischmann und Friedhelm Röttgen eine besondere Herausforderung. Zum Teilnehmerkreis zählten viele erfahrene Sachverständige, die gemeinsam mit den "Neulingen" den Stoff vermittelt bekamen. Durch diese gemischte Zusammensetzung der Teilnehmer entstand eine lebhafte Diskussion mit umfangreichem Erfahrungsaustausch. Vielen Dank an die Teilnehmer, die durch konzentriertes Zuhören und aktiver Beteiligung zum Erfolg des Seminars beigetragen haben.

Unter dem Button "Wahlen 2020" finden Sie aktuelle Information zu den Wahlen und Wahlvorschlägen zum Verbandstag 2020.

https://www.jghv.de/index.php/wahlen-2020

Der Jagdgebrauchshundverband hat auf Youtube einen eigenen Videokanal eingerichtet. Unter der Suchfunktion "Jagdgebrauchshundverband" findet ihr zukünftig alle Videos, die vom JGHV produziert, bzw. mitproduziert wurden.

https://www.youtube.com/channel/UCFKUtzuSwTcBUSjdmaQWtlQ

In Kooperation mit dem Deutschen Jagdverband und der Firma Grube veröffentlicht der Jagdgebrauchshundverband eine 9-teilige Filmreihe mit Hinweisen für „Erste Hilfe für den Jagdhund“. Bereits über 200.000 Nutzer haben die Erste-Hilfe-Tutorials gesehen. Die Videos sind ab sofort auf dem YouTube Kanal des JGHV zu sehen.

Einweisen - (k)ein Buch mit sieben Siegeln

Unter diesem Seminarthema hat der JGHV im Sommer 2019 in Niedersachsen ein Seminar angeboten. Die Veranstaltung wurde im Film festgehalten.

Wir bedanken uns beim DLV - Verlag, dem Verlag der PIRSCH, für die freundliche Unterstützung und für die Freigabe des Filmes zur Veröffentlichung in den Medien des JGHV....
https://youtu.be/7dZ9vj8c0xo

Büchsenknall und Hundegeläut - Zeit der Bewegungsjagden

Die Bewegungsjagd auf Schalenwild unter Einsatz von Jagdgebrauchshunden gewinnt seit Jahren zunehmend an Bedeutung. Die jagdlichen Verhältnisse in Deutschland haben sich grundlegend geändert. Riesige Maisschläge, schneearme Winter und eine bis dato unbekannte Häufigkeit von Mastjahren bei Buche und Eiche führen zu einer Explosion der Schwarzwildbestände. Der u.a. durch Stürme und Schadinsekten beschleunigte Umbau der Wälder in naturnahe, stufige und artenreiche Bestände, verbessert die Äsungs- und Deckungs-möglichkeiten für Schalenwild. Allein mit der Einzeljagd sind vielerorts die Wildbestände oft nicht mehr zu bejagen.

Im zweiten Video unserer "Erste Hilfe für den Jagdhund"-Reihe zeigen wir, wie Sie Hunde beruhigen und sichern können. Dies beginnt mit dem Einfangen eines verletzten Hundes über die Fixierung bis hin zum Anlegen einer Maulschlinge zum Eigenschutz bei der Erstversorgung.

Alle Videos finden Sie auch in unserer Youtube-Playlist: http://bit.ly/2qC2FH4

Wir danken der Firma Grube und dem Deutschen Jagdverband für die gemeinsame Produktion der Videos.

JGHV