1967 wurde Rudolf Neddermeyer Obmann für das Prüfungswesen. Er organisierte 1969 das erste Jagdkynologische Seminar in Springe, das bis 1992 jährlich dort stattfand. Man traf sich immer in der Bußtagswoche im Jägerlehrhof in
Springe. Hier wurden von kompetenten Referenten aktuelle Themen im JGHV vorgetragen und anschließend diskutiert. Neben Prüfungsthemen wurde viel über neue Erkenntnisse um das Jagdgebrauchshundewesen vorgetragen, u. a. über Verhaltensforschungen (Krämer) , Wesen und Wesensbeurteilung (Dr. Tabel, Weidt,), Früherziehung (Uhde), Forschungen über das Riechvermögen der Hunde bei der Schweißarbeit (Dr. Zuschneid), Einarbeitung für die Schweißarbeit (Bansen, U. Tabel).

Die Arbeitsbelastung in unsere Geschäftsstelle hat in den letzten Monaten aus den verschiedensten Gründen enorm zugenommen. Konzentriertes Arbeiten an einem Thema und die gleichzeitige Entgegennahme unterschiedlichster Telefonanrufe schließen sich aus. Das Präsidium des JGHV hat in Absprache mit dem Geschäftsführer daher ab sofort die telefonische Erreichbarkeit der Geschäftsstelle wie folgt geregelt:

Montag – Donnerstag von 13:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Freitag von 09:00Uhr bis 12:00 Uhr

Am Mittwoch ist die telefonische Erreichbarkeit der Geschäftsstelle bis 19:00 Uhr gesichert.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Ihr

JGHV - Präsidium

 

Seminar Nr. 3/2019 des JGHV für Ausbilder und Leiter von Hundeführerlehrgängen
20.-21.07.2019

Seminarplan für Samstag 20.07.19:

9:00 Uhr

Treffpunkt Gaststätte Mensing, Lindenbruchstrasse, 27628 Rechtenfleth

Begrüßung der Teilnehmer und Vorstellung der Referenten durch JGHV Präsident Karl Walch

„Die Jagd und das Jagdgebrauchshundwesen - Wohin des Weges?“

Unter diesem Motto fand am Sonnabend den 11.05.19 in Siebenlehn im Freistaat Sachsen die 27. Jagdkynologische Jahrestagung des JGHV Landesverbandes in Zusammenarbeit mit dem LJV Sachsen statt. Der Präsident des JGHV Karl Walch fesselte drei Stunden die Zuhörer mit seinem Vortrag. Anschließend wurde von den Teilnehmern die Gelegenheit Fragen zu stellen intensiv genutzt. Es konnten die verschiedenen Standpunkte ausgetauscht werden und der Präsident wies dabei eindringlich auf die Mitwirkungspflicht eines jeden Jägers hin.

Der Jagdgebrauchshundverband ruft zur Teilnahme an der Europawahl auf, die in Deutschland am 26. Mai 2019 durchgeführt wird.

Der DJV hat alle Parteien, die im Bundestag vertreten sind, zu wichtigen jagdrelevanten Themen befragt.
Die ausführlichen Antworten finden Sie hier

Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs hält Jagd auf Wölfe für

zulässig. Eine Ausnahmeregelung ist kein Widerspruch zum strengen

Schutz durch die FFH-Richtlinie. Zur Pressemitteilung

Zum JGHV Seminar "Medien- und Pressearbeit" am 3. und 4. Mai in Berlin hatten sich zwanzig interessierte Hundeführerinen und Hundeführer angemeldet. Unter der professionellen Leitung der DJV Referenten Dr. Anna Martinsohn und Torsten Reinwald erhielten die Teilnehmer erste Einblicke in die Themen:

Einführung in die Presse- und Medienarbeit
Kleine Schreibwerkstatt
PR- und Medienrecht in der Praxis...
Waidgerechtigkeit 2.0 – Jagdbilder im Netz
Interview und Statement vor Kamera und Mikrofon