Der DJV ruft zur sachlichen Kritik an dem WDR Beitrag "Brauchen wir noch Jäger?" per E-Mail auf. (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)  In diesem Beitrag ging es u.a. auch um das Jagdgebrauchshundwesen. Hierzu hatte der Sender bereits im Vorfeld mit Herrn Karl Walch ein fast 2,5 stündiges Interview geführt.

 Entsprechend der Neubesetzung im Stammbuchamt bearbeitet seit 01.09.2015 Frau Dornig alle Prüfungen und Leistungszeichen / -nachweise im neuen Stammbuchamt. Dazu gehören:

Gemeinsames Informationsschreiben an alle Zucht- und Prüfungsvereine des JGHV in NRW sowie an die Kreisjägerschaften im LJV NRW zum neuen Landesjagdgesetz NRW

Die Jagd ist ein Handwerk, so habe ich es erst kürzlich wieder aus berufenem Munde eines erfahrenen Jägers gehört, und kann dem nur zustimmen. Ich möchte aber jetzt nicht den Bogen zwischen den verschiedenen Gewerken und der Jagd spannen, um dabei auf die Qualität der Arbeitsmittel zu sprechen zu kommen.

Nach dem Verbandstag des JGHV am 22.März 2015 hier die gefassten Beschlüsse im Überblick:

dass sich zum 01.01.2016 die CACIT-Vergabe-Richtlinien durch die FCI geändert wurden. Bitte beachten Sie dazu das offizielle Informationsschreiben des VDH.

Geschäftsstelle.

Internationale Jagdprüfungen oder Field Trials mit CACIT - Vergabe

Vollkommen neu gestaltet ist das Poster "Jagdhunderassen und ihre Einsatzgebiete". Das in Kooperation zwischen DJV (Deutscher Jagdverband) und JGHV (Jagdgebrauchshundeverband) entwickelte Plakat gibt einen guten Überblick über alle gängigen Jagdhunderassen Deutschlands.